Pläne

Bilder
 

Neubau Gemeindehaus Hittnau

Studienauftrag, 3. Rang

Das Gemeindehaus ergänzt als markanter Solitär die Folge von öffentlichen Bauten entlang der Jakob-Stutz-Strasse. Mit Längsfassade / Frist parallel zur Strasse ergänzt es anstelle des alten Schulhauses das ortsbauliche Gefüge und betont mit der Setzung seine politische Bedeutung.

Das Gemeindehaus hat einen rechteckigen Grundriss. Das Giebeldach besteht aus vier Flächen mit unterschiedlichen Dachneigungen. Ein Einzug in der Fassadenfront markiert den Eingang.

Das Gebäude ist dreigeschossig organisiert. Die publikumsintensiven Verwaltungsbereiche sind beim Eingang um einen attraktiven Wartebereich gruppiert. Der Ratssaal im obersten Geschoss hat ein repräsentatives Foyer mit Ausblick auf die Gemeinde Hittnau.

Eine kreuzförmige Erschliessung schafft Übersicht und kurze Arbeitswege. Zur Fassade hin weiten sich die Korridore in individuelle Wartezonen auf.

Die grossen, vor die Fassade gesetzten Festverglasungen lassen das Licht in die Tiefe des Gebäudes fliessen und die Ausblicke dienen der Orientierung.

Das verputzte Einsteinmauerwerk der Fassade wirkt selbstverständlich gegenüber den Bauten der Umgebung. Der warme Farbton und die broncefarbenen Metall-Fensterrahmen verleihen dem Gemeindehaus die angemessene Repräsentanz.

In das Blechdach sind gegen Südwesten die Photovoltaikpanele integriert.

 

Bauherrschaft

Gemeinde Hittnau

Baumanagement

Junod GmbH Bauagentur, Zürich

Bauingenieur

Schnetzer Puskas Ingenieure AG, Zürich

HLKSE-Ingenieur

Meili Tanner Partner AG

Akustik/Bauphysik

Raumanzug GmbH, Zürich

Visualisierung

Slashcube, Zürich

 

Tobler Litscher GmbH
Architekten ETH SIA

Röntgenstrasse 44
CH-8005 Zürich

T +41 (0)44 273 70 80
E-Mail