Pläne

Bilder

Erweiterung Einfamilienhaus, Uerikon

Direktauftrag 2009

Planung und Ausführung 2011 - 2012

Das eingeschossige Wochenendhaus mit Bootshaus wurde 1965 von Otto Pfleghard gebaut.

1997 wurde das Ensemble von Tobler Litscher Architekten umgebaut und 2012 das Wohnhaus aufgestockt.

Im Erdgeschoss wurden die kleinteilige Raumstruktur und der grundwasserbedingte Splitlevel beihalten. Küche und Wohnbereich verfügen über ebenerdige Ausgänge in den Garten. Jene der angrenzenden, erhöhten Arbeits- und Hauswirtschaftsräume führen auf das Bootshausdach.

Das neu gebaute Obergeschoss hat eine offene Raumorganisation ohne Niveauunterschiede. Zur lauten Strasse hin geschlossen, öffnen sich die Räume zum See mit einer durchgehenden Fensterfront und einem vorgelagertem Aussenraum.

Der zweistöckige Treppenraum mit dem Oblicht verbindet die Geschosse visuell und akustisch.

Im EG ist ein eingefärbter Fliessestrich eingebaut, in den privaten Räumen des OGs ein geölter Nussbaum. Die hellen Wandoberflächen sind leicht abgetönt und verstärken die spektakulären Lichtstimmungen.

Eine Fassade aus grau lasiertem Zedernholz umhüllt Wohn- und Bootshaus. Strassenseitig ist die Schalung glatt mit bündigen Fenster­verglasungen. Auf der West- und Ostseite beginnt sich die zunehmend schmaler werdende Schalung aufzuwölben. Zum See hin dient sie als feines Geländer.

 

Bauherrschaft

privat

Baumanagement

Junod GmbH Bauagentur, Zürich

Landschaftsarchitektur

Kuhn Landschaftsarchitekten, Zürich

Bauingenieur

Schnetzer Puskas Ingenieure, Zürich

Bauphysik

Ramser Bauphysik, Wetzikon

Fotos

Menga von Sprecher, Maienfeld

 

Tobler Litscher GmbH
Architekten ETH SIA

Röntgenstrasse 44
CH-8005 Zürich

T +41 (0)44 273 70 80
E-Mail